bargeldautomat.com 

 Automatisiere Dein Einkommen!
    

      


    Marketinganalysen - oder wie man erfolgreich Geschäfte aufbaut

    von Redaktion bargeldautomat, 22.10.18

    Marketinganalysen gehören zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens, denn in der Praxis treten unweigerlich viele Fragen auf, z.B. ob das Produkt in einem Jahr noch nachgefragt werden wird.
    Oder in fünf Jahren.
    Ob man es in einer anderen Region anbieten sollte?
    Wie man seine Marktposition unter veränderten Marktbedingungen behält?
    Wie viel man in Werbung und Marketing investieren sollte?
    Welchen Preis das Produkt haben darf?
    Ob Rabatte und Promo-Aktionen dabei helfen, an mehr Kunden zu kommen?

    Antworten auf diese und viele andere Fragen bieten Marketinganalysen.

    Es gibt viele Arten und Methoden für die Durchführung von Marketinganalysen. Sie unterscheiden sich in Hinblick auf
    das  Ziel,
    das Forschungsobjekt,
    die Regelmäßigkeit und die Herangehensweise um Daten zu sammeln.

    Unter Berücksichtigung dieser Ziele kann man Marketinganalysen in folgende Kategorien unterteilen:
    -Grundlagenanalyse, für ein erstes Sammeln der Informationen für die Entwicklung neuer Ideen;
    -beschreibende Analysen, mit denen man eine detaillierte Beschreibung der Prozesse erhalten möchte;
    -kausale Analysen, mit denen man den Ursache-Wirkung-Mechanismen erforscht und experimentelle,
     für Informationen über typengleiche Gruppen.

    Der Grund für Marketinganalysen kann der Markt selbst sein, aber auch das Produkt, die Preispolitik, die Konkurrenten und vieles Andere, jeweils in Abhängigkeit von der Art der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens.

    Vor dem Start der Tätigkeit des Zahlterminalgeschäftes haben die Mitarbeiter
    fast zwei Jahre lang den Markt aktiv analysiert. Das Objekt war in diesem Fall der Markt für Bezahlservices und die Kundenbasis. Die Analyse hat gezeigt, dass es an einfachen und zugänglichen Möglichkeiten fehlt,
    Services zu bezahlen und die Kundenbasis breit gefächert ist. Jeder Bewohner nutzt z.b. Handy und Internet, muss seine Rechnungen bezahlen, etc.

    Nach der Wiederholungshäufigkeit lassen sich die Analysen in
    -einmalige,
    -wiederkehrende und
    -ununterbrochene Analysen
    unterteilen.
    Im Sinne der Rechercheart sind die Kategorien:
    -Befragungen, die über Interviews oder Fragebögen unter Beteiligung der jeweiligen Personen angefertigt werden,
    -maschinelle Analysen, die eine Beteiligung der Personen nicht vorsehen.

    Im modernen Marketing ist es weiterhin üblich,
    Analysen als quantitativ oder qualitativ zu kategorisieren:

    Quantitative Analysen
    sind darauf ausgerichtet, eine zahlenbasierte Marktbewertung, bzw. Analyse der Kundenreaktion auf die Produkte eines Unternehmens festzuhalten. Diese Analyseart sieht eine große Gruppe für die Stichprobe vor und wird angewandt, wenn man fundierte Statistiken braucht.

    Quantitative Analysen
    helfen dabei, den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens oder einer Marke festzustellen, die wichtigsten Kundengruppen zu identifizieren, etc. Zu den wichtigsten Methoden quantitativer Analysen zählen unterschiedliche Befragungsarten und Tests.

    Vor dem Start der Werbung auf den Zweitdisplays von Zahlungsterminals wurden die Analysen an Aufstellungsorten
    mit unterschiedlichen Kategorien durchgeführt, um die Passantenströme zu bewerten. Hierfür wurden an den jeweiligen Orten besondere Passantenzähler positioniert, wodurch man nun genau sagen konnte,
    wie viele Menschen die Werbung auf dem Zweitdisplay der Terminals sehen konnten.

    Qualitative Analysen sollen den Informationsmangel kompensieren, den es bei quantitativen Analysen gibt.
    Hierzu zählen die Datenakquisition, -analyse und -interpretation durch eine Beobachtung des Verhaltens und der Gespräche der Zielgruppe. Mit qualitativen Marketinganalysen konzentriert man sich auf die tiefere Erforschung konkreter Fälle. Im Unterschied zu quantitativen Methoden ist hier eine kleine Stichprobe erforderlich,
    deshalb kann man hier von einer geringeren Repräsentativität sprechen. Das Hauptziel ist dabei nicht die Anhäufung statistisch relevanter Informationen, sondern die Suche nach einzigartigen Einblicken.
    Bei qualitativen Methoden studiert man üblicherweise Fokus-Gruppen, nimmt detaillierte Interviews oder holt sich Expertenmeinungen ein. Die Ergebnisse solcher Analysen lassen sich normalerweise nicht in Zahlen ausdrücken.
    Es geht eher um einzelne Meinungen, Ansichten oder Aussagen.

    Beim Start des Display-Werbeprojekts  hat das Unternehmen eine Marketinganalyse zum Logo durchgeführt. 
    Es wurden  mehrere Logo-Optionen kreiert und gezielte Interviews durchgeführt, um die beste Variante zu entscheiden.
    In dem Fragebogen wurde darum gebeten, die Attraktivität und die Farbskala zu bewerten,  Assoziationen zu beschreiben, die bei der Betrachtung des Logos entstehen und zu sagen, ob man anhand des Logos erkennen kann, womit sich die Firma befasst. Die Ergebnisse der Studie haben dann  dabei geholfen, ein Logo mit Wiedererkennungsmerkmal zu kreieren. Eines, das keinem anderen gleichen würde.

    Quantitative und qualitative Methoden haben somit ihre eigenen Eigenschaften und Anwendungsgebiete
    in Abhängigkeit der gestellten Aufgaben.
    Für eine umfassende Herangehensweise müssen Marketinganalysen beider Arten durchgeführt werden.

    Gegenüber Marketinganalysen gibt es ambivalente Meinungen.
    Manche finden, dass das nur ein Modetrend ist, andere betrachten diese Analysen als den geheimen Schlüssel zum Erfolg und Florieren des Geschäfts. Lassen Sie uns diese beiden Positionen näher betrachten.

    Marktforschung ist unnütze Zeit- und Geldverschwendung sagen die Einen und haben damit manchmal tatsächlich recht. Wenn man schnell handeln muss und der Preis für einen Fehler nicht hoch ist, kann man eine Entscheidung treffen, ohne Analysen durchgeführt zu haben und sich auf das eigene Gespür verlassen.

    Doch wenn eine falsche Entscheidung auch hohe Kosten verursachen kann und der Name des Unternehmens auf dem Spiel steht, sollte man sich nicht so sehr beeilen. In diesem Fall hilft eine Marketinganalyse dabei, die richtige Wahl zu treffen und finanzielle Verluste zu vermeiden, bzw. eine Steigerung der Erträge zu erzielen.

    Man sollte sich klarmachen, dass jede Analyse einfach nur ein Arbeitsinstrument ist, das sinnlos ist, wenn man nicht mit ihm umgehen kann. Die Ergebnisse einer Analyse sind keine endgültige Entscheidung, sondern nur ein Datenset zu der jeweils gestellten Frage, das weiter bearbeitet werden muss. Sie geben keine eindeutige Antwort auf diese Frage, deshalb sollte man eine Entscheidung nicht nur ausgehend von den Informationen treffen, die man aus der Studie erhalten hat, sondern auch seine Erfahrung zu Rate ziehen.

    Die zweite und grundsätzlich unterschiedliche Ansicht lautet: Marketinganalysen sind ein Zauberstab, mit dem man alle Probleme lösen kann.Der Vorteil von Marketinganalysen ist die Systematisierung der Informationen aus unterschiedlichen Quellen, sowie die Möglichkeit, ein Feedback von Kunden einzuholen. Eine gut organisierte Marketinganalyse hilft dabei, Risiken zu senken, gibt Stoff zum Nachdenken und Ideen für neue Projekte.

    Marketinganalysen sind unentbehrlich, wenn das Unternehmen gerade erst an Fahrt gewinnt, einen neuen Markt erschließt oder ein neues Produkt in Umlauf bringt.
    Die Ergebnisse der Analyse lassen Prognosen hinsichtlich Markttendenzen zu und helfen dabei, den richtigen Weg für die Entwicklung des Unternehmens zu finden, mit ihnen lassen sich Konkurrenten analysieren und eine Strategie für die Zukunft wählen.

    Die Fülle an Arten und Methoden für Marketinganalysen ermöglicht die Auswahl des exakt auf die Situation passenden Instruments, mit dem man möglichst genaue Ergebnisse erhält.

    Die am meisten verbreitete Art unter Marketinganalysen ist die Marktforschung.
    Ohne eine Marktanalyse ist es unmöglich, die Information für das Treffen wichtiger Entscheidungen zu systematisieren, analysieren und vergleichen, etwa im Falle der Erschließung einer neuen Region, bei der Bestimmung von Verkaufsmengen oder der Planung der Geschäftstätigkeit.

    Marktanalysen beobachten Tendenzen für die Entwicklung eines Marktes, die Analyse von Veränderungen wirtschaftlicher, wissenschaftlich-technischer, demographischer, gesetzlicher und sonstiger Faktoren,
    sowie die Bestimmung von Chancen und Risiken. 

    Die wichtigsten Ergebnisse einer Marktanalyse sind Vorhersagen
    zu seiner Entwicklung und die Bewertung seines Potentials.
    Sobald eine Entscheidung über die Durchführung einer Marktanalyse getroffen wurde, stellt sich die Frage, ob man sie mit eigenen Kräften durchführen sollte, oder eine Agentur damit beauftragt. Da das Hauptziel aller Marketinganalysen das Sammeln von Informationen ist, deren Analyse dem Unternehmen bei seiner weiteren Entwicklung hilft,
    ist es besser, diese Arbeit Profis und erfahrenen Organisationen aus dieser Branche zu überlassen.
    Nur mit einer umfassenden und durchdachten Herangehensweise können nämlich gute Ergebnisse garantiert werden.
    Wenn es aber darum geht, schnellstmöglich die Meinung der Verbraucher zu bestimmten, die kein besonders tiefes Studium benötigen, ist es möglich, eine Umfrage durchzuführen und die Ergebnisse selbstständig zu analysieren.
    Dabei sollte man nicht vergessen, dass eine Marketinganalyse ein komplexer Prozess ist,
    der besondere Kenntnisse und Vorbereitung benötigt.

    Wenn wir einen bestimmten Prozess analysieren müssen, greifen wir auf eigene Ressourcen zurück,
    da die Thematik sehr speziell ist und wir eigene Informationsquellen haben.
    Die Experten aus der Kommerzabteilung des Unternehmens befragen Vermieter zu den Services,
    für die sich die Nutzer besonders interessieren, um die nachgefragtesten Services zu identifizieren und sie in den Terminals anzuschließen.

    Für eine Verbesserung der Displayhandhabung werden Informationen über die am häufigsten auftretenden Fehler,
    die bei der Menüführung auf Seiten des Nutzers auftreten, erfasst. Auf Grundlage der erhaltenen Informationen wird dann die Entscheidung über eine Überarbeitung der Nutzerschnittstelle getroffen, um die Bezahlung einfacher und schneller zu gestalten.

    Marketinganalysen können zu einem effektiven Instrument für ein Unternehmen werden. Mit ihrer Hilfe kann man Antworten auf wichtige Fragen zur Geschäftstätigkeit des jeweiligen Unternehmens erhalten und gesamtwirtschaftliche Charakteristiken des Marktes für die Weiterentwicklung identifizieren.

    Die Firmengruppe setzt Marketinganalysen aktiv ein:
    Man analysieren den Markt, die Konkurrenten und die Kunden kontinuierlich, um den Nutzern hochwertigen und modernen Service bieten zu können und Ihnen als Partner die besten Kooperationsbedingungen.
    Darauf können Sie aufbauen, denn hier wird nichts dem Zufall überlassen, sondern hoch-professionell und profitabel ein großes Business aufgebaut.
    Sie haben die einmalige Möglichkeit, jetzt mit dabei zu sein:

    ______________________________________________ 

      Bargeld-News